Die Künstlergruppe Nahe wurde im Jahr 1961 als „Künstlergruppe der Stadt und des Kreises Bad Kreuznach“ gegründet. Seit 1966 ist sie als Verein „Künstlergruppe Nahe e.V.“ eingetragen. Die Künstlergruppe ist ein Forum für Künstler*innen aus der Region, in der Kontakte untereinander gepflegt werden. Außerdem ermöglicht sie Menschen die Möglichkeit mit Kunst in Berührung und mit Künstler*innen ins Gespräch zu kommen.

Seit bald 60 Jahren funktioniert dieser Ansatz als „Bereitschaft der Künstler, sich in ihrer Heimat und für diese zu engagieren, sich zu zeigen, Menschen zu beteiligen und zu begeistern“ (Gerd Danco, Jahrbuch des Hunsrückvereins 2012).

Der Verein verfolgt entsprechend der Satzung ausschließlich und unmittelbar gemein­nützige Zwecke. So werden unter anderem gemeinsame Ausstellungen von Künstler*innen und Schüler*innen organisiert. Seit 1964 wird der Austausch mit der franzö­sischen Künstlergruppe „ArtCitéBourg“ in der Partnerstadt von Bad Kreuznach, Bourg-en-Bresse, intensiv gepflegt. Initiiert und begleitet werden diese Aktivitäten von ehrenamtlich tätigen Mitgliedern.

Sitz des Vereins ist Bad Kreuznach, Aus­stellungsort war seit 1997 in erster Linie der Kunstraum „Install“ der Stadt Bad Kreuznach im PuK-Museum. Seit 2020 stellt die Künstlergruppe im Museum Schlosspark aus. 

Mitgliedschaft:
Mitglied des Vereins können bildende Künstler*innen werden, die in der Region wohnen und arbeiten. Über ihre Ausstellungs­teilnahme entscheidet eine Jury. Die Künstlergruppe freut sich auch über kunst­interessierte Fördermitglieder, welche die Ziele des Vereins weiter nach außen tragen.